Logo Quadrat RA-Titze.de

Datenschutzerklärung

 

1. Datenschutz und dessen Rechtsgrundlagen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Homepage und unserer Kanzlei. Datenschutz und insbesondere der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage, aber auch im Verlauf eines jeden Mandats, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt stets gemäß

  • den Vorschriften der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (nachfolgend DSGVO genannt),
  • des Gesetzes zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 (Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU) vom 30.06.2017,
  • des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in der jeweils gültigen Fassung
  • und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter.

Unsere Kanzlei-Homepage kann grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten genutzt werden. Sollten auf unserer Seite personenbezogene Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder andere Kontaktdaten) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine ausdrückliche gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Anwaltskanzlei Kerstin Titze hat zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen und um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen, insbesondere per E-Mail, grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auf alternativen Wegen, beispielsweise po­sta­lisch oder telefonisch, an uns zu übermitteln.

 

2. Verantwortlicher für den Datenschutz

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO, des DSAnpUG-EU, des BDSG und sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie der Bundesrepublik Deutschland geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die

Anwaltskanzlei Kerstin Titze
Frau Rechtsanwältin Kerstin Titze
Zweigertstraße 53
45130 Essen
NRW, Deutschland
Telefon: 0201 72029-0
E-Mail: Kanzlei@RA-Titze.de
Webseite: www.RA-Titze.de

Bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie sich direkt an die vorgenannte Verantwortliche wenden.

 

3. Informationen über Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

Wir informieren Sie mit dieser Datenschutzerklärung über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, benutzten und verarbeiteten allgemeinen und personenbezogenen Daten.

Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten durch uns in der hier dargestellten Art und Weise und zu dem angegebenen Zweck ausdrücklich einverstanden.

Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

 

a) Allgemeine Daten und Informationen

Jeder Zugriff auf unsere Homepage und jeder Abruf einer auf der Homepage hinterlegten Datei werden protokolliert. Mit jedem Aufruf unserer Seite übermittelt Ihr Browser automatisch bestimmte allgemeine Informationen und Daten an uns. Diese werden durch den Provider der Seiten automatisch erfasst und bis zur automatischen Löschung in sogenannten Server-Logfiles gespeichert. Diese Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken, um den reibungslosen Verbindungsaufbau unserer Homepage zu gewährleisten, die Systemsicherheit und Systemstabilität zu überprüfen, die Inhalte unserer Homepage korrekt darzustellen, unseren Internetauftritt weiter zu optimieren und unser Internetangebot noch attraktiver gestalten zu können.

Protokolliert werden:

  • der Name der abgerufenen Datei,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • die übertragene Datenmenge,
  • die Meldung über den erfolgreichen Abruf,
  • der von Ihnen verwendete Webbrowser und die Browserversion,
  • die anfragende Referrer-URL (Adresse der Webseite, über die Sie zu unserer Webseite gelangt sind),
  • die IP-Adressen der anfragenden Rechner,
  • das verwendete Betriebssystem,
  • die Unterwebseiten, die auf unserer Homepage angesteuert werden,
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems sowie
  • weitere ähnliche Daten, die der Abwehr von Gefahren und Angriffen auf unser System dienen.

Die Erhebung und Speicherung dieser Daten erfolgt ausschließlich anonymisiert und pseudonymisiert. Diese Daten können nicht einer natürlichen Person zugeordnet werden, so dass Rückschlüsse auf Sie als natürliche Person nicht möglich sind. Eine Zusammenführung dieser Daten mit Daten aus anderen Datenquellen erfolgt nicht. Diese anonymen Daten werden getrennt von allen Sie betreffenden personenbezogenen Daten gespeichert.

Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung dieser allgemeinen und anonymisierten Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f  DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist der ordnungsgemäße und störungsfreie Betrieb unserer Homepage.

 

b) Personenbezogene Daten und deren Weitergabe

Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Erteilung eines Mandats, machen.

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns, z.B. per E-Mail, werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage und für eventuelle Anschlussfragen gespeichert. Der Nutzer erteilt hierzu ausdrücklich seine Zustimmung. Wir sind ebenfalls berechtigt, im Zusammenhang mit Anfragen mit Nutzern per E-Mail in Kontakt zu treten; dem stimmt der Nutzer zu.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Mandanten, Gegnern und sonstigen Beteiligten zur Abwicklung der uns erteilten Mandate. Die Verarbeitung der Daten ist zur Bearbeitung der Mandate zwingend erforderlich. Ohne die Verarbeitung der Daten können wir die uns erteilten Mandate nicht bearbeiten.

Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist hinsichtlich der Mandanten Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, hinsichtlich der Gegner und anderer Beteiligter Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Die Daten der Gegner benötigen wir zum Führen der Rechtsstreitigkeiten der Mandanten gegen sie. Zur Durchführung dieser Rechtsstreitigkeiten benötigen wir auch die Daten sonstiger Beteiligter (z.B. Zeugen).

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte (z.B. Gegner, deren Rechtsanwälte oder andere Bevollmächtigte, Behörden, Gerichte etc.) zu anderen als den nachfolgend aufgeführ­ten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Eine Übermittlung von Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union findet nicht statt.

 

c) Cookies

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone oder Ähnliches) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an und enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem von Ihnen konkret eingesetzten Endgerät ergeben. Unser System erkennt z.B. Ihr Gerät wieder, wenn Sie unsere Homepage ein weiteres Mal besuchen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben. Diese Session-Cookies werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit und aus statistischen Gründen temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert und nach Zeitablauf automatisch gelöscht werden; ebenso dauerhafte Cookies, die auf Ihrem Endgerät bis zur Löschung durch Sie verbleiben. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen Sie getätigt haben, damit Sie diese nicht noch einmal eingeben müssen.

Sofern einzelne von uns verwendete Cookies auch personenbezogene Daten verarbeiten, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Funktionalität unserer Webseite sowie einer kundenfreundlichen Gestaltung des Besuchs auf unserer Homepage.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

 

d) Analyse-Tools etc.

Wir verwenden auf unserer Homepage keine Analyse-Tools (wie z.B. Matomo, MouseStats etc.), keine Tracking-Tools und keine Social Media Plug-Ins (wie z.B. von Facebook, Twitter, Instagram etc.) und keine sonstigen externen Plug-Ins. Wir verwenden weder Google Analytics noch Google Adwords. In unsere Homepage ist kein Kartenmaterial eingebunden (wie z.B. GoogleMaps). Auch sonstige Dienste oder Inhalte Dritter (wie z.B. YouTube) sind nicht in unsere Homepage eingebunden. Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auch auf eine automatische Entscheidungsfindung oder Profiling. Wir führen auch keinen Blog.

 

4. Unser Internet-Provider

Der Internet-Provider unserer Webseite ist die

x-dot GmbH
A CONVOTIS Company
Feldstiege 78
48161 Münster
www.convotis.com

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist, dass wir für unsere Webseite keinen eigenen Server betreiben müssen.

 

5. Unsere IT-Dienstleister

Die nachfolgend benannten IT-Dienstleister unserer Kanzlei haben für Wartungsarbeiten, Fehlerbeseitigungen und Updates Zugriff auf die von uns verarbeiteten Daten:

RA-Micro GmbH & Co. KGaA
Tauentzienstr. 9-12, Europa-Center, 10789 Berlin
https://www.ra-micro.de

Michael Henke EDV-Dienstleistungen
Grüner Weg 5, 49577 Ankum
https://www.m-henke.de

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. F DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist der störungsfreie Betrieb unserer IT.

 

6. Erklärung der in der DSGVO benutzten Begriffe

In der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden zahlreiche und nicht auf den ersten Blick verständliche Begriffe benutzt, die wir auch in unserer Datenschutzerklärung verwenden. Diese erklären wir nachfolgend zum besseren Verständnis:

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im folgenden "betroffene Person") beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Onlinekennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf die die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche bzw. können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offen gelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

7. Ihre Rechte als betroffene Person

Wir klären Sie mit dieser Datenschutzerklärung nachfolgend auch über die Ihnen zustehenden Rechte im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten auf.

Sie haben das Recht:

a)

gemäß Art. 15 DSGVO jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien, nach denen sich die Speicherdauer bemisst, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht unmittelbar bei Ihnen erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und gegebenenfalls aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten (die involvierte Logik, die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung) verlangen. Dies umfasst das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

b)

gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

c)

gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Recht auf Vergessenwerden), soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

d)

gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten,
  • der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. 

e)

gemäß Art. 20 DSGVO unter den dort genannten Voraussetzungen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

f)

gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;

g)

gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten durch uns unrechtmäßig verarbeitet werden. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Kanzleisitzes wenden;

h)

aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Im Falle des Widerspruchs verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

8. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ist die Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrags erforderlich, beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Produkten oder Leistungen.

Unterliegt unsere Kanzlei einer rechtlichen Verpflichtung, durch die eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Ist die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich, um lebenswichtige Interessen Ihrer Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen (z.B. wenn sich ein Besucher in unserer Kanzlei verletzt und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten), beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO.

Auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruhen Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlage erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Kanzlei (z.B. die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zu Gunsten des Wohlergehens der Inhaber und unserer Mitarbeiter) oder eines Dritten erforderlich ist, sofern Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen.

 

9. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten von Mandanten, deren Gegnern und gegebenenfalls sonstigen Beteiligten werden dauerhaft in unserer IT (Informations- und Datenverarbeitung) gespeichert. Dies ist zwingend erforderlich, um dauerhaft Interessenkollisionen prüfen zu können, wozu wir rechtlich verpflichtet sind.

Daten aus Anfragen von Interessenten, die nicht zur Begründung eines Vertragsverhältnisses (Mandat) geführt haben, werden spätestens nach sechs Monaten gelöscht. Gleiches gilt für Bewerbungsunterlagen, die nicht zu einer Anstellung geführt haben

Im Übrigen verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht, es sei denn, sie sind weiterhin zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich oder Sie haben einer darüber hinausgehenden Datenverwendung zugestimmt oder die weitere Datenverarbeitung ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich.

Die körperliche Akte wird regelmäßig nach Ablauf von sechs vollen Kalenderjahren vernichtet. Die Sechs-Jahres-Frist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde. Die Akte kann ausnahmsweise länger aufbewahrt werden, wenn sie für andere Zwecke noch benötigt wird, z.B. zur Prüfung oder Abwehr von Haftungsansprüchen gegen unsere Kanzlei.

 

10. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie hiermit darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Zu einem Vertragsschluss kann es erforderlich sein, dass Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten durch Sie hätte zur Folge, dass der Vertrag mit Ihnen nicht geschlossen werden könnte.

 

11. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 25.05.2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es nötig werden, diese Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern.

 

12. Geltendmachung Ihrer Rechte / Kontaktaufnahme

Wenn Sie zur Wahrung Ihrer in dieser Datenschutzerklärung genannten Rechte mit uns Kontakt aufnehmen wollen, so bitten wir, dies schriftlich zu tun. Dazu nutzen Sie bitte unsere unter der Rubrik "Kontakt" aufgeführten Kontaktdaten. Es genügt auch eine E-Mail an Kanzlei@RA-Titze.de.